HELNWEIN

Biografie

Der irisch-österreichische Künstler Gottfried Helnwein gilt als Meister der Malerei. Viele renommierte Museen auf der ganzen Welt reißen sich um ihn. Seine Ausstellungen brechen stets neue Besucherrekorde. Auch seine Auktionen erzielen bahnbrechende Ergebnisse. Zurecht gilt er als einer der erfolgreichsten und bekanntesten deutschsprachigen Künstler der Nachkriegszeit. Seine Werke befinden sich in vielen privaten wie auch öffentlichen Sammlungen. Zu seinen Sammlern zählen Topstars wie Arnold Schwarzenegger, Marylin Manson, Sean Penn, Nikolas Cage, Ben Kingsley und Marius Müller-Westernhagen. Aber auch das Museum of Modern Art in Los Angeles, das State Russian Museum in St. Petersburg, die Albertina in Wien sowie das Ludwig Museum in Köln haben neben vielen anderen Kunstinstitutionen verschiedene Werke des Künstlern in ihrem hochkarätigen Bestand.

Mehr...

Als einer der wichtigsten Vertreter des sogenannte Hyperrealismus erlangte der 1948 in Wien geborene Maler und Fotograf Bekanntheit mit seinen fotorealistischen, teils großformatigen Gemälden von verletzten, malträtierten Kindern, die mit Blessuren, Wunden oder Bandagen versehen sind. Die oftmals kontrovers diskutierten Bilder zeigen das unschuldige Kind als Opfer von Missbrauch und Gewalt, thematisieren damit ein gesellschaftliches Tabuthema, indem sie die Verletzlichkeit eines Kindes schonungslos vor Augen führt.

Auch mit dem Nationalsozialismus und Faschismus setzt sich Helnwein künstlerisch immer wieder auseinander. Weltbekannt ist seine kritische Darstellung der Heiligen Familie in Form einer Krippenszene. Statt den heiligen drei Königen werden Maria und der Jesusknabe, der statt dem Heiland Adolf Hitler zeigt, SS-Offiziere zur Seite gestellt.

Ferner gestaltet Helnwein auch Bühnenbilder für Oper- und Theaterproduktionen und schafft Installationen. Seine fotografischen Werke, die neben seinen Selbstporträts auch bekannte Größen aus der Film-, Musik- und Literaturbranche zeigen, sind ebenso eindringlich wie seine Gemälde. Insbesondere seine Selbstporträts als Insasse einer Psychiatrie oder mit chirurgischen Instrumenten zählen zu den Bekanntesten.

© Studio Helnwein

PROJEKTE

» MEDIENKOOPERATION «

ntv inside art: Gottfried Helnwein – Kunst als Waffe

ntv inside art Dokumentation mit Wolfram Kons

Wolfram Kons, der unter anderem bekannt aus „Guten Morgen Deutschland“ und der ntv-Kunstexperte ist, besucht den Weltstar des Hyperrealismus Gottfried Helnwein auf seinem Bilderbuch-Schloss in Tipperary, Irland. Helnwein ist einer der bekanntesten, aber auch umstrittensten deutschsprachigen Künstler der Gegenwart. Die Doku wird am Samstag, den 28. November um 09:30 Uhr und am Sonntag, den 29. November um 14:05 Uhr bei ntv wiederholt.

Gottfried Helnwein wurde 1948 in Wien geboren, besuchte die Höhere Graphische Lehr- und Versuchsanstalt und studierte Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Wien. Er bedient ein weites Feld künstlerischer Techniken: Neben Zeichnungen, Aquarell-, Acryl- sowie der Ölmalerei gehört auch die Fotografie zu seinem Repertoire. Bekannt wurde Helnwein vor allem durch seine hyperrealistischen Bilder von verwundeten und bandagierten Kindern. Im Zentrum seines Schaffens stehen die Themen Verletzung, Gewalt, Schmerz und Tabuthemen nach dem Zweiten Weltkrieg, wie die Hintergründe des Nationalsozialismus. „Kunst ist für mich eine Waffe, mit der ich zurückschlagen kann“, sagt Helnwein.

Die Kunst und seine Familie bestimmen Helnweins Leben. Mit seiner Familie lebt er seit 1997 im Süden Irlands. Seit 2002 hat er darüber hinaus auch ein Atelier in Los Angeles. In «ntv Inside Art» trifft Wolfram Kons den gebürtigen Wiener auf seinem Castle Gurteen de la Poer. Er erfährt unter anderem, warum Donald Duck für Helnwein ein Erlöser aus der Dunkelheit seiner tristen Kindheit war, warum bei ihm Enten niemals im Kochtopf landen, warum Helnwein mit Bäumen spricht und was hinter seinen Bildern steckt. „Meine Kunst ist keine Antwort. Es ist eine Frage“, sagt Helnwein über seine Arbeit. „Es ist faszinierend, diesem Mann bei der Arbeit zuzusehen. Er ist ein echter Meister der Malerei. Der Weltmeister des Hyperrealismus“, meint Wolfram Kons.

Erstausstrahlung: Sonntag, 22. November 2020, um 18:30 Uhr bei ntv
Wiederholung: Samstag, 28. November 2020, um 09:30 Uhr und Sonntag, 29. November 2020 um 14:05 Uhr

Anlässlich der Dokumentation erscheint die streng limitiere und von Hand signierte Grafikedition „The Murmur of Innocent 77“ bei ntv art in Kooperation mit der Geuer & Geuer Art GmbH. Die Grafik können Sie bei uns im Onlineshop erwerben.

Impressionen der inside art Dokumentation

In Kooperation mit: